Der Klassiker unter den Sportwetten ist natürlich die Disziplin rund um das runde Leder. Dabei geht es primär um die deutsche Bundesliga, die Champions League und natürlich wichtige Turniere wie die WM und EM. E-Sports haben im Gegensatz zum Glücksspiel auf den Verlauf eines Fußballspiels weitaus weniger Geschichte und Tradition. Wie spannend sind Wetten auf E-Sports deshalb? Welche Unterschiede gibt es beim Wetten im E-Sports im Vergleich zu Fußballwetten?

Kein Expertengebiet für die meisten Buchmacher

Ja, E-Sports gibt es schon einige Jahre. Insbesondere im asiatischen Raum ist das professionelle Gaming beliebt. Dennoch mangelt es Buchmachern im Bereich E-Sports oft noch an Erfahrung, weil die Vergleichswerte in der Quantität eher gering sind. Dadurch ergeben sich teilweise hohe Quoten, weil die Chancen auf einen Sieg eines Teams oft zu niedrig eingeschätzt werden. Für Fans im E-Sport Bereich mit Expertise ist das oft sehr lohnenswert und kann zu besseren Resultaten führen. Vergleicht man etwa die Quoten auf den Sieger der Bundesliga mit Quoten in E-Sports, fällt der Unterschied schnell auf. Deshalb kann es sich auch bezahlt machen, bei mehreren Buchmachern mit E-Sports Angebot angemeldet zu sein. Kommt es zu Fehlkalkulationen bis hin zu groben Fehleinschätzungen des Risikos, kann man sich das als Spieler dann leicht zu nutzen machen.

Eingeschränkte, aber breit gefächerte Auswahl möglich

Es gibt bei den gängigen deutschen Buchmachern wesentlich weniger Quantität bei E-Sports Wetten als bei Fußball oder Basketball. Gleichzeitig sind die Wettangebote auf verschiedene Spiele verteilt. Die beliebteste Option ist League of Legends (LoL), aber auch Dota 2, Counter-Strike, Call of Duty und viele andere Spiele sind regelmäßig vertreten. Insbesondere League of Legends konnte sich aufgrund seiner hohen Multiplayer-Tauglichkeit und den Millionen an Fans weltweit besonders hoher Popularität erfreuen. Shooter wie Counter-Strike und Call of Duty finden hingegen bei wesentlich spezifischeren Zielgruppen Anklang.

Fazit: Ein berechenbareres, aber komplexeres Glücksspiel

Glücksspiel bei E-Sports sind vor allem deshalb nicht mit Fußballwetten vergleichbar, weil sie wesentlich komplexer sind. Es empfiehlt sich also, überdurchschnittlich hohes Wissen über das spezifische Spiel, die Charaktere und Spielereigenschaften zu gewinnen. Denn anders als bei Fußballwetten spielt der Zufall einen wesentlich geringeren Faktor; Überraschungen gibt es eher selten. Weiß man über eine möglichst große Anzahl an Faktoren im Spiel Bescheid, ist das Risiko dementsprechend geringer. Tatsächlich interessant ist das immer größer werdende Angebot an Wetten im E-Sports Bereich deshalb weniger für gelegentliche Spieler, sondern für fachkundige Fans von Spielen wie zum Beispiel Counter-Strike, League of Legends oder anderen wie Call of Duty.

Bildquelle: Pixabay