Was ist eSports?

Was ist E-Sports?

Als eSports bezeichnet sich das kompetitive Spielen von Computer- und Videospielen im Mehrspielermodus. Dies erfordert sowohl motorische Fertigkeiten als auch taktisches Verständnis. eSports versteht sich als eigene Sportdisziplin, wird aber in Deutschland offiziell noch nicht als eigene Sportart anerkannt.

Die Disziplinen im eSports können grob in drei allgemeine Genres eingeteilt werden:

Die Ego-Shooter (im englischen Sprachraum: first-person shooter) sind bis heute das dominierende Computerspielgenre. Vor allem Counter-Strike und die Halo-Serie erfahren höchste Beliebtheit in diesem Genre.

Die Echtzeit-Strategiespiele stellen hinter den Ego-Shootern das wichtigste Computerspielgenre dar. Beispiele sind etwa das beliebteste eSports-Spiel „League of Legends“ oder die Dota-Serie (Defense of the Ancients).

Das dritte Genre besteht aus den Sportsimulationen, wie etwa der Fußballsimulation „FIFA

Spielbetrieb im eSports

Der eSports wird wie der Fußball oder anderen Sportarten in festen Mannschaften gespielt. Mittlerweile haben aber auch Sportvereine auf der ganzen Welt ihre eigene eSports-Abteilung, etwa Schalke 04 oder auch Manchester City. Auch die Bundesliga schläft nicht, im Jahr 2017 gründeten immer mehr Bundesligavereine ihre E-Sports Abteilungen wie zuletzt der VfB Stuttgart, Bayer Leverkusen. Hertha BSC  geht noch einen Schritt weiter und gründete als erster Bundesligist, ihre eigene E-Sports Akademie.

Gemeinsam für das Ehrenamt im eSport

Seit Sommer 2016 gab es die Ambition verschiedener Gruppen einen Verband zu gründen, der die Themen seiner Vorgänger aufgreift. Dazu gehört der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware der im Juni 2016 in Zusammenarbeit mit Entwicklern, Publishern, Veranstaltern und Anbietern von E-Sport-Titeln die Vereinigung eSports.BIU gründete. Sie möchte die Akzeptanz des E-Sport fördern und so beispielsweise die häufig bei internationalen Wettkämpfen auftretenden Visa-Probleme überwinden.

Der BIU war schließlich zusammen mit 20 E-Sport-Vereinen, einigen Einzelpersonen und dem Turnierveranstalter Electronic Sports League Mitbegründer des im November 2017 gegründeten eSport-Bund Deutschlands, der fortan als Dachverband fungiert und unter anderen um die Anerkennung des E-Sports als Sport sich einsetzt. Vielversprechend ist außerdem ein Netzwerk deutscher Hochschulgruppen und eSports Vereine.

Interessantes